Le site en langue française est encore en construction, nous nous en excusons

Peinture au silicate

Silicaat wordt verkregen door kwartszand met potas en koolzure natron te smelten. In werkelijkheid is silicaat een gesmolten glasmassa. Het onderscheidt zich hiervan doordat het in water oplosbaar is en glas uiteraard niet. De onoplosbaarheid van glas wordt verkregen door er kalk of loodoxide aan toe te voegen.

Silicaatverf is oorspronkelijk een gevelverf, maar kan ook binnen gebruikt worden!

TI-12.09 - 1- LOBAKAT 200
LOBAKAT
LK 200
Quarzhaltige, füllende Fassadenfarbe auf Silikatbasis. Zur Schwindrissüberbrückung und zum Ausgleich grober Strukturen.

Technische Information
Bindemittelbasis: Kaliwasserglas und Co- Bindemittel
Spez. Gewicht: ca. 1,60 bis 1,65 kg/l
Schlagregenbeanspruchungsgruppe: III, starke
Schlagregenbeanspruchung nach DIN 4108
Wetterbeständigkeit: nach VOB Teil C, DIN 18363
Wasseraufnahmekoeffizient: W24 < 0,1 kg/m²h0,5 nach DIN EN
1062-3

Diffusionsäquivalente
Luftschichtdicke:
SDH2O < 0,10 m (0 – 0,14 m = Klasse I) gem. DIN EN ISO 7783- 2

Farbton: weiß
Trocknungszeit: ca. 24 Stunden.
Verarbeitungstemperatur: > +5°C (Luft und Untergrund)
Verbrauch: Je nach Saugfähigkeit und Struktur des Untergrundes ca. 0,6-1,0 l/m² pro Anstrich.
Lagerung: Kühl, frostfrei und sachgerecht
Lieferform: 15-l-Eimer
Achtung: Nicht für LOBATHERM WDVSysteme geeignet

Eigenschaften:
wetterbeständig
sehr hohe Verseifungsbeständigkeit
leicht verarbeitbar
besonders hohe Wasserdampfdiffusionsfähigkeit
strukturausgleichend
sehr gut füllend
weiß

Anwendung:
zur Schwindrissüberbrückung besonders für Altbauten und für den Denkmalschutz sowie für Neuputzfassaden.
besonders für Sichtmauerwerk und zum Ausgleichen zu grober
oder nicht ausreichend gleichmäßiger Strukturen geeignet.


TI-12.09 - 2- LOBAKAT 200
Qualität & Sicherheit:
Bindemittel: Kaliwasserglas und Co-Bindemittel
starke Schlagregenbeanspruchung nach DIN 4108
Wetterbeständigkeit nach DIN 18363
Untergrund:
Alle Untergründe müssen sauber, trocken, fest und tragfähig sein.
Lose Stellen abschlagen und in gleicher Struktur ausbessern.
Neuputze müssen vor dem Anstrich trocken und erhärtet sein. Zur
Beurteilung und Vorbereitung des Untergrundes sind die Hinweise
der VOB/C sowie DIN 18363 zu beachten. Für Gipsputze nicht
geeignet. Angewitterte, griffige, fest haftende Silikatfarbanstriche
reinigen. Ungestrichene Altputze und mineralische Flächen
fachgerecht vorbehandeln. Dispersionsfarbanstriche, Öl- und
Lackfarben sowie ähnliche Anstriche müssen restlos entfernt werden.
Stark saugende Untergründe mit Mineralischer Tiefengrund MTG satt
tränkend grundieren. Unterschiedlich stark saugende Untergründe ggf.
mit Mineral Putz-Grundierung MPGp grundieren.
Verarbeitung:
1. Anstrich:
nur mit maximal ca. 5 - 10 % MTG verdünnen.
2. Anstrich:
je nach Untergrund und Struktur maximal mit 5% MTG verdünnen.
Mit Farbwalze oder Streichbürste satt und gleichmäßig auftragen
und verschlichten bzw. schlämmen. LOBAKAT LK 200 nicht mit
Wasser verdünnen.
Fassadenfarben auf Silikatbasis binden durch chemische Reakt ion
mit der Luft und dem Untergrund ab. Deshalb frische Putze gut
austrocknen lassen, Vorarbeiten und Grundierung sorgfältig
ausführen und zwischen den einzelnen Arbeitsgängen ausreichend
lange Trocknungszeiten einhalten. Den Schlussanstrich bei
trockener Witterung auf trockenem Untergrund aufbringen. Vor
weiteren Beschichtungsarbeiten muss sichergestellt werden, dass
der Putz durchsilikatisiert ist.
Verarbeitungstemperatur:
Während der Verarbeitung und gesamten Trocknungszeit darf die
Temperatur der Luft, des Materials und des Untergrundes nicht unter
+5°C absinken und muss dazu 3 K über der Taupunkttemperatur
bleiben.
Trocknungszeit:
Bei 20°C Lufttemperatur und 65 % relativer Luftfeuchte ca. 24
Stunden. Hohe relative Luftfeuchtigkeit und / oder niedrige
Temperatur verzögern die Trocknung.
Verbrauch:
Je nach Saugfähigkeit und Struktur des Untergrundes ca. 0,6 – 1,0
TI-12.09 - 3- LOBAKAT 200
l/m² pro Anstrich.
Reinigung der Arbeitsgeräte:
Sofort nach Gebrauch mit Wasser reinigen.
Lagerung:
Kühl, frostfrei und sachgerecht lagern.
Lieferform:
15-l-Eimer
Gefahrenhinweise und Kennzeichnung:
Kennzeichnung gemäß GefStoffV/ EG: -
VbF: - GGVS/ADR: -
Wassergefährdungsklasse: 1 (Selbsteinstufung)
Giscode: M-SK 01
EU-Grenzwert für das Produkt (Kat. A/c): 40 g/l (2010). Dieses
Produkt enthält max. 40 g/l VOC.
Entsorgung:
Entsorgung gemäß den behördlichen Vorschriften. AVVAbfallschlüssel
080112. Nur restentleerte Gebinde zum Recycling
geben. Eingetrocknete Materialreste können mit dem Hausmüll
entsorgt werden.
Hinweis:
Augen- und Hautkontakt vermeiden. Glas, Keramik, Klinker,
Natursteine und Metall sorgfältig abdecken. Spritzer sofort mit Wasser
reinigen.
Die Aussagen erfolgen aufgrund umfangreicher Prüfungen und Praxiserfahrungen. Sie
sind nicht auf jeden Anwendungsfall übertragbar. Daher empfehlen wir gegebenenfalls
Anwendungsversuche durchzuführen. Technische Änderungen im Rahmen der
Weiterentwicklung vorbehalten. Im Übrigen gelten unsere allgemeinen
Geschäftsbedingungen.
Stand: Dezember 2009
Weitere Auskünfte durch:
quick-mix Gruppe GmbH & Co. KG
Mühleneschweg 6, 49090 Osnabrück
Tel. 0541/601-01, Fax 0541/601-853
info@quick-mix.de, www.quick-mix.de
Notfallnummer: 0761/19240

NL

Home

Hydroment:

Finition:

Partenaires:

Humidimètres

Garanties

Tarifs

Info technique

Conditions generale

Contact

Liens

 

Quick-mix Silicaatverf

Download hier de brochure met Couleurs