Le site en langue française est encore en construction, nous nous en excusons

Recherche

De werking van Hydroment is in een aantal wetenschappelijke onderzoeken aangetoond. Onderstaand is een Duitse samenvatting van een studie.

U kunt een uitgebreider stuk hier downloaden.

  • Entwicklung eines wärmedämmenden Spezialputzes für feuchtes und salzhaltiges Mauerwerk
    zur Senkung des Heizenergiebedarfs und zur Verbesserung des Wohnklimas
    Zusammenfassung des Abschlußberichts zum gleichnamigen Forschungsprojekt *

    Buchloe, März 2002


    * F. Hemberger, K. Krause, H.-P. Ebert, J. Fricke, L. Kostka, F. J. Strauß, M. Holler, „Entwicklung eines wärmedämmenden Entfeuchtungsputzes zur Senkung des Heizenergiebedarfs und zur Verbesserung des Wohnklimas“. Gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Verkehr und Technologie, Innovationsberatungsstelle Südbayern.

    Inhalt
    1 Zusammenfassung 2
    2 Aufgabenstellung und Ziele des Projekts 3
    3 Herstellung von Probekörpern 4
    4 Charakterisierung der Probekörper 5
    5 Darstellung und Eigenschaften von Transputz WD 6
    6 Demonstrationswand und Praxistest 7
    7 Heizenergieeinsparung durch Einsatz von Transputz WD 13
    8 Dank 15
    9 litreatur 15
    1 Zusammenfassung


In diesem Projekt wurde ein Putz für feuchtes und salzhaltiges Mauerwerk entwickelt und wissenschaftlich untersucht, der zusätzlich zu dieser speziellen Eignung hoch wär-medämmend wirkt.


Dazu wurden zunächst eine Anzahl von Putzrezepturen dargestellt und auf bestmögli-che Kombination aus Wärmedämmeigenschaften, Verarbeitbarkeit und technischen Eigenschaften hin optimiert. Als Ergebnis konnte ein Putz mit einer gemessenen Wär-meleitfähigkeit von 0,113 W(mK)-1 realisiert werden.


Dieser als Transputz WD bezeichnete Werktrockenmörtel wurde in einem Raum eines Würzburger Gymnasiums appliziert, dessen Wände ausgeprägte Feuchteschäden aufgewiesen hatten. Anschließend wurde Meßtechnik installiert, mit der die Raumluftfeuchte und die Wandtemperaturen an der Putzoberfläche, am Übergang Putz / Mauerwerk und an der Wandaußenseite aufgezeichnet werden konnten.


Darüber hinaus wurden vor und nach der Sanierung der Feuchtegehalt des Mauer-werks bestimmt sowie mikrobiologische Untersuchungen von Raumluft und Wandoberflächen durchgeführt.
Die wärmedämmende Wirkung von Transputz WD konnte durch Temperaturmessun-gen nachgewiesen werden. Der Temperaturabfall zwischen Putzoberfläche und Putz-grund war im Transputz WD-System mit 2,5 – 4°C etwa doppelt so groß wie beim geringer isolierenden Transputz LP. Daher war es im Probenraum trotz vergleichbarer Beheizung ständig etwa 2°C wärmer als im Referenzraum.


Weiterhin wurde gefunden, daß der durchschnittliche Feuchtegehalt von aus 8 – 11 cm Tiefe entnommenen Mauerwerksproben ein Jahr nach Aufbringen von Transputz WD von 2,2% auf 1,2% gesunken ist und sich somit etwa halbiert hat. Dies bestätigt die entfeuchtende Wirkung von Transputz WD.


Die mikrobiologischen Untersuchungen ergaben, daß sich die Konzentration von Bakterien und Pilzsporen in der Raumluft ein Jahr nach der Sanierung auf ein für Innenräume übliches und gesundes Maß verringert hatte. Die Konzentration von Bakterien in der Raumluft sank um 85%, von Schimmelpilzen und Pilzsporen um 40%. Auf den Wandoberflächen lag die Konzentration von mikrobiellen Keimen nur noch bei 8% des ursprünglich gemessenen Wertes. Eine Befragung der Nutzer über deren subjektives Empfinden des Raumklimas bestätigte die gemessenen Verbesserungen.


Eine Heizwärmebedarfsberechnung für ein bestehendes Gebäude mit bekannten Ver-brauchsdaten ergab, daß bei einer denkbaren Komplettsanierung mit Transputz WD in der empfohlenen Applikationsdicke im Vergleich zum jetzigen Zustand bis zu 24 % Heizenergie eingespart werden kann.


Zusammenfassend kann festgestellt werden, daß Transputz WD einen wichtigen Beitrag bei der Instandsetzung von feuchte- und salzgeschädigten Bauwerken oder Gebäudeteilen liefern kann. Dabei verbessert er zusätzlich die Wärmedämmung und spart Heizenergie. Hinzu kommt als indirekte Wirkung eine Verringerung von Bakterien und Pilzsporen auf den Wandoberflächen und in der Raumluft von vorbelasteten Räumen auf normale Werte.

NL

Home

Hydroment:

Finition:

Partenaires:

Humidimètres

Garanties

Tarifs

Info technique

Conditions generale

Contact

Liens